Startseite Speierling Elsbeere Über uns Veranstaltungen Links Achiv Kontakt
Förderkreis Speierling

Aktuelles

 

Meldung vom: April 2009

Zum 75. Geburtstag von Prof. Dr. Wedig Kausch-Blecken von Schmeling
Linie

 

Zum 75. Geburtstag von Prof. Dr. Wedig Kausch-Blecken von SchmelingAm 17. April 2009 vollendete „unser Speierlings-Professor“ sein 75. Lebensjahr. Zu diesem Jubiläum - das mit dem 15-jährigen Bestehen des Förderkreises Speierling zusammenfällt - gratulieren alle Speierlings- und Elsbeerfreunde auf das Herzlichste! Wir wünschen dem Jubilar noch lange Jahre Vitalität und Schaffenskraft, viel Freude und Erfüllung mit seinem Lebenswerk!

 

Die Leidenschaft für die Gattung Sorbus stammt bereits aus seiner Zeit als Lehrforstamtsleiter am Forstamt Bovenden. Wie wir von seinem damaligen Praktikanten im Forststudium und heutigen Nachfolger an der Fachhochschule Göttingen, Herrn Prof. Friedbert Bombosch erfahren durften, kümmerte er sich bereits in den 1970er Jahren intensiv um die Elsbeeren, wählte europaweit Zuchtstämme aus, fuhr oft zur Forstlichen Versuchsanstalt in Escherode und hat die ausgewählten Stämme dann zusammen mit Otto Beck im Herbst 1976 beerntet. Das Forstministerium und später das Kultusministerium in Hannover unterstützten dieses Vorhaben und die anschließenden Arbeiten von Anfang an. Das darf immer wieder dankbar betont werden, denn es war nicht selbstverständlich.

 

An der Fachhochschule hat er seit 1977 über 22 Jahre lang die Fächer Forstnutzung und Forsteinrichtung vertreten. Er war zwei mal zwei Jahre lang Dekan und für alle Baumaßnahmen zuständig. In dem Gewächshaus der FH erforschte er nebenbei zusammen mit den Studierenden die Anzuchtverfahren von Speierling und Elsbeere und konnte sie von Jahr zu Jahr verbessern. Mehr als 20 Diplomarbeiten zu beiden Baumarten erweiterten die Kenntnisse zum Vorkommen und trugen vor allem die "neuen Gedanken der Arterhaltung" in viele Bereiche europäischer Forstwirtschaft. Solche praxisbezogene Forschung ist die Stärke der Fachhochschulen (Friedbert Bombosch 2009, pers. Mitteilung).

 

Eine bleibende Erinnerung an sein Wirken und Handeln erzielte Wedig Kausch durch die Produktion von über die Grenzen hinaus bekannten Försterlinealen aus Elsbeerholz und die schmucken Schachbretter. Beides findet sich häufig auf den Tischen so manch eines bekannten Betriebsleiters, Holzeinkäufers oder Sägewerksbesitzers.

 

Unser Dank an den Jubilar bezieht sich somit nicht nur auf die Zeit seit Gründung des Förderkreises Speierling, sondern auf über drei Jahrzehnte intensive Arbeit für die Gattung Sorbus, für zahllose Veröffentlichungen über Speierling und Elsbeere, für zahlreiche Tagungen, für das Zusammenführen von Praktikern und Wissenschaftlern, für einen europäischen Verbund aller an Sorbus Interessierten, für die starken Impulse, die von ihm ausgehen und die hierdurch ausgelösten großen Erfolge der Speierlingsnachzucht. Immerhin sind weit über 500.000 Speierlinge im letzten Jahrzehnt allein in Deutschland nachgepflanzt worden.

 

An dieser Stelle sei nochmals erinnert an die Ehrung für den Jubilar im September 2005 mit der Ehrenplakette in Silber des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz. Minister Wilhelm Dietzel zählte in seiner damaligen Laudatio Prof. Kausch zu den „Menschen, die vorausdenkend die Zeichen der Zeit erkennen, etwas sagen, dabei bleiben und umsichtig und realistisch handeln, so wie Sie es in Ihrem außergewöhnlichen und großen Engagement für die Erhaltung und Förderung bedrohter Baumarten getan haben und immer noch tun. Ihr Einsatz für Speierling und Elsbeere ist vorbildlich.“
 
Am 14. September 2007 anlässlich seiner Verabschiedung als Geschäftsführer des Förderkreises Speierling wurde der Jubilar mit einer Studie eines Speierlingszweigs aus der Hand der Künstlerin, Sylvia Peter und des Holzkünstlers, Thomas Kellner geehrt.  Die Widmung auf diesem Bild fasst unseren Dank und unsere Anerkennung für sein Lebenswerk zusammen: Herrn Prof. Dr. Wedig Kausch-Blecken von Schmeling überreicht in Trippstadt anlässlich der Jahrestagung am 14./15. September 2007 als Dank und Anerkennung für die Gründung des Förderkreises Speierling im Jahr 1994, dessen organisatorische Leitung, die Gründung, langjährige Redaktion und Herausgabe der Zeitschrift „Corminaria“ sowie für unzählige weitere Aktivitäten und Erfolge zur Erhaltung und Förderung von Sorbus domestica und Sorbus torminalis in den vergangenen drei Jahrzehnten.

 

Obwohl er die Geschäftsführung des Förderkreises Speierling und die Herausgabe der von ihm gegründeten Zeitschrift Corminaria sehr bewusst und vorausschauend in jüngere Hände gelegt hat, steht er dem Förderkreis und dem Redaktionsteam ständig mit Rat und Tat zur Seite. Bis heute  ist und bleibt er unser Impulsgeber und Motivator. Wir freuen uns,  dass die forstliche Arterhaltung der beiden seltenen Baumarten, auch jetzt noch sein Leben füllt und wünschen ihm, seiner Familie und uns, dass dies noch lange so bleiben darf!

 

 

 

Linie

«« zurück

 

So können Sie helfen

Projekt Wald in Not
Stichwort: Speierling
Commerzbank AG
Konto: 716 377 001
BLZ: 265 800 70
Spenden sind steuerlich abzugsfähig.